Erfahrungsbasierte Software-Prozessverbesserung SS 2004

Prof. Dr. Kurt Schneider

Inhalt

Das Seminar beschäftigt sich mit den wesentlichen Ansätzen und Problemstellungen erfahrungsbasierter Prozessverbesserung in der Software Entwicklung.
Ausgehende vom Capability Maturity Model, über messbasierte Verfahren wie Basilis Goal Question Metric und experimentelles Software Engineering werden zudem Konzepte des Knowledge Managements sowie Werkzeuge und Techniken zur Erfahrungsnutzung, u. a. Experiences Bases, vorgestellt. Neben der Diskussion der verschiedenen Konzepte liegt weiteres Augenmerk auf der guten Durchführung der Präsentation. Jede(r) Studierende erhält ein Feedback zum Vortrag, um so die eigene Vortragskompetenz zu verbessern.

Organisatorisches

Vorträge

14.04 Einführung in die Thematik, Forschungsfragen
21.04 Grundlagen der Prozessverbesserung - CMM Modell
28.04 Messbasierte Prozessverbesserung: Goal Question Metric
05.05 Experimentelles Software Engineering: TAME Project
12.05 Knowledge Management
19.05 Knowledge Management
02.06 Werkzeuge zur Erfahrungsnutzung: LIDs - A Light-Weight Approach to Experience Elicitation and Reuse
09.06 Forts. Werkzeuge: Domain Oriented Design Environments
16.06 Werkzeuge zur Erfahrungsnutzung: Experience Base Concepts
23.06 Werkzeuge zur Erfahrungsnutzung
30.06 Werkzeuge zur Erfahrungsnutzung
07.07 Werkzeuge zur Erfahrungsnutzung
14.07 Werkzeuge zur Erfahrungsnutzung
21.07 Werkzeuge zur Erfahrungsnutzung